Im Frühjahr 2014 führte mich eine Dienstreise nach Barcelona und ich konnte ein paar Tage zur Stadtbesichtigung anhängen. Barcelona ist zwar ziemlich „off topic“ für einen USA Blog, aber die Stadt hat mir so gut gefallen, dass ich einfach ein paar Bilder zeigen muss.

Mein Hotel Curious (klein aber fein) lag in einer kleinen Seitenstraße der Las Ramblas, der Flaniermeile in Barcelona. Ein idealer Ausgangspunkt für Besichtigungen entweder zu Fuß oder mit der Metro. Am ersten Tag führte mich meine Tour auf den Ramblas nach Norden zum Placa de Catalunya und weiter zum Casa Battlo, einem der von Gaudi entworfenen Häuser in Barcelona. Das Gebäude ist insbesondere wegen seiner Fassade, seiner Formensprache im Inneren und seines blauen Treppenhauses eine Besichtigung wert. Im Treppenhaus verwendete Gaudi von unten nach oben dunkler werdende blaue Kacheln, um im Zusammenspiel mit der von oben einstrahlenden Sonne einen gleichmäßigen Farbton zu erzielen – es sieht toll aus.

Weiter ging es in das Barri Gotic, die Altstadt von Barcelona. Dort befindet sich auch die Kathedrale mit deren Bau bereits 1298 begonnen wurde. Die beiden äußeren Türme kamen aber erst im 20. Jahrhundert dazu. Mit einem Aufzug kommt man auf das Dach der Kathedrale und hat einen schönen Blick auf die Altstadt. Ich schlenderte weiter durch die verwinkelten Gassen vorbei an der Kirche Santa Maria del Pi nach Barceloneta an den Strand. Auf dem Rückweg zum Hotel habe ich mir noch eine leckere Paella del Mar im Barri Gotic schmecken lassen – so schön kann ein Urlaubstag enden…

Den 2. Tag begann ich mit einem weiteren Highlight von Gaudi und Barcelona, der Sagrada Familia, die Sühnekirche. Dies war das letzte von Gaudi entworfene Gebäude und befindet sich seit 1882 im Bau. Ganz im Stil anderer großer Kirchen dauert der Bau eben über 100 Jahre. Die Sagrada Familia ist anders als jede Kirche, die ich bisher besichtigt habe. Direkt hinter dem Eingang entfährt einem ein unwillkürliches Wow! Kaum zu beschreiben und noch schwerer im Bild einzufangen. Definitiv etwas, das man gesehen haben muss. Ich habe den ganzen Vormittag in der Kirche verbracht und einfach die Stimmung genossen.

Nach einer Stärkung in einem Straßencafé ging es weiter, vorbei an dem ersten von Gaudi entworfenen Haus, der Casa Vicenz, das noch sehr „normal“ aussieht hinauf zum Park Güell, der ebenfalls die Handschrift Gaudi’s trägt. Auf dem Rückweg mit der Metro in die Altstadt bietet sich als Zwischenstopp noch die Casa de al Pedrera an, das letzte von Gaudi entworfene Privathaus. Die Dachterrassen sind fantastisch und die Bilder von den Kaminen hat sicher jeder schon einmal gesehen. Der Tag im Zeichen Gaudis endete mit gegrilltem Lammfleisch begleitet von einem spanischen Rotwein – schade, dass die Familie nicht dabei war…

Der Vormittag des 3. Tages stand im Zeichen der Kultur. Es zog mich zur Ausstellung von Joan Miró. Am Nachmittag schlenderte ich durch das Viertel El Raval, ein ehemals etwas verruchtes Viertel, das jedoch immer beliebter wird.

Nach Erfüllung meiner beruflichen Pflichten führte mich der Weg ein paar Tage später wieder nach Barcelona und ich genoss die letzen 1,5 Tage mit einem Besuch des Placa d’Espanya und der Font Magica mit beleuchteten Wasserspielen zu passender Musik. Im Hintergrund ragt majestätisch das Museu Nacional D’Art Catalunya (Kunstmuseum) auf. Den letzten Tag verbrachte ich im Olympiazentrum auf dem Montjuic und dem dortigen Castell, von dem man einen sehr schönen Blick auf Barcelona (und den Containerhafen) hat. Mit einer weiteren Portion Paella del Mar verabschiedete ich mich aus Barcelona und die Columbussäule zeigte mir den Heimweg nach Columbus, Ohio.

Advertisements

3 Gedanken zu “Barcelona im Mai 2014

    • Hallo Thomas, habe mir gerade noch einmal Deine Bilder und den Bericht von Barcelona angeschaut. Wir sind jetzt eine Woche hier, haben eine Ferien Wohnung in Barceloneta, 3 Minuten bis zum Strand, das Wasser ist noch angenehm warm. Und vom Balkon im 6. Stock können wir fast alles von Barcelona sehen. Es ist wirklich toll hier.
      Viele Grüsse von Birgit

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s