Der Winter in Columbus ist kalt, beste Bedingungen für einen Eistauchgang mit meinem neuen Spielzeug – einer GoPro Actioncam. Der Wettergott meinte es gut mit uns und ließ die Sonne scheinen, allerdings hat er wohl den Schalter für die Heizung nicht gefunden und so trafen wir uns bei wirklich frostigen -15°C am See. Immerhin war es windstill…

Mit dem Trocki geschützt ging es aufs Eis, um das Einstiegsloch auszusägen. Dann kurz aufgerödelt und ab unter das Eis. Die Leine dient zur Sicherung, damit man das Loch auch wiederfindet.

 

So toll die Sonne über dem Eis schien, so schlecht war leider die Sicht unter Wasser. Aber für ein paar nette Spielereien mit den Luftblasen, die unter dem Eis wie Quecksilber aussehen hat es allemal gereicht und mit den Füßen nach oben kopfüber unter dem Eis zu stehen ist immer lustig…

Schaut euch das Video an, wenn ihr wissen wollt, wie es unter Wasser aussah.

Advertisements

3 Gedanken zu “Eistauchen in Circleville, Twin Quarry

  1. Hallo Thomas,

    unglaublich faszinierend! Toller Videoclip! Du könntest in die Fußstapfen von Heinz Sielmann bzw. Hans Hass und Dirk Steffens treten! 😉 Titel deiner ersten Dokumentation könnte lauten: „geheimnisvolle Unterwasserwelt – für Sie entdeckt, von und mit Thomas Rösch“

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s