USA begrenzt die maximale Rasenhöhe!?!

Grass_Control_UA_2014… und ich dachte immer nur in Deutschland ist alles bis ins Kleinste geregelt. Aber auch in USA findet man die aberwitzigsten Regeln – z.B. die Begrenzung der maximalen Rasenhöhe! Dieses Wochenende flatterte uns das „Gemeindeblatt“ von Upper Arlington ins Haus. Unter dem Kapitel usefull information for residents findet sich der Hinweis auf die Grass/Weed Control Guideline 583-5070. Den absoluten Knaller finde ich, dass die Stadt jemanden auf Kosten des Eigentümers mit Rasenmähen beauftragen kann.

Advertisements

Amazing american Stuff – einfach großartig!

Der Speckröster für die Mikrowelle

Es gibt nicht nur unglaubliche Leute bei Walmart sondern auch unglaubliche Dinge die die Welt nicht braucht. Heute habe ich diesen phänomenalen Speckröster bei Bed, Bath and Beyond gesehen.

Just amazing...

Just amazing…

Bestellungen werden noch angenommen… 😉

Unsere Amerikanisierung schreitet voran…

US_Census_kleinTja, was soll man sagen, jetzt „durften“ wir sogar am American Community Survey einer Volksbefragung teilnehmen. Vor ein paar Tagen flatterte uns ein Brief ins Haus, in dem wir höflich auf die bevorstehende Volksbefragung hingewiesen wurden und dass wir zufällig für die Befragung ausgewählt worden seien. Ja, ja, habe ich mir gedacht, befragt ihr mal ruhig die Bevölkerung, mich (uns) geht das ja nichts an. Ein paar Tage später dann der nächste Brief mit einer zusätzlichen Erklärung, dass alle ausgewählten Bürger zur Teilnahme gemäß Paragraph soundso verpflichtet sind und zwar unabhängig von ihrer Staatsbürgerschaft und dem Aufenthaltsstatus. Mist…
Beigelegen ist ein Link mit Code für den Online Fragebogen. Also habe ich mich am Wochenende an die Beantwortung gemacht. Gleich auf der ersten Seite:
Geschätzte Dauer zur Beantwortung 40 Minuten!!!
Weia… leider hat es tatsächlich solange gedauert. Aber jetzt habe ich das gute Gefühl etwas Wichtiges für die weitere Entwicklung der USA geleistet zu haben…. – oder so ;-). Wir fühlen uns jedenfalls geehrt, zu dem 1% der Bevölkerung zu gehören, die pro Jahr befragt werden…

In Deutschland wurden wir übrigens auch für die letzte Volksbefragung ausgewählt. Ob das wirklich alles so zufällig ist…

Es weihnachtet in Columbus…

Weihnachstdeko vor dem Haus

Weihnachstdeko vor dem Haus

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir haben schon mal die kleine amerikanische Version der Hausdeko eingeschaltet… fragt nicht nach der Stromrechnung, letztes Jahr war ich ein wenig entsetzt, aber man gönnt sich ja sonst nichts 😉 und mit dem Schnee von letzter Nacht sieht es gleich nochmal so schön aus 🙂

Schon wieder schulfrei … ?!

Wahltag für Issue #52

Wahltag für Issue #52

Was ist das Schönste an Wahlen für Kinder? Richtig, es ist schulfrei… Amerikaner wählen natürlich nicht am Sonntag wie wir es aus Deutschland kennen, sondern unter der Woche. Die Wahllokale sind in den Schulen und daher fällt natürlich die Schule aus. Diesmal war es eine Wahl in der es um issue #52 ging. Im Wesentlichen ging es um eine Erhöhung der Steuer für die Schule. Interessanterweise werden die Schulen von der Gemeinde oder Stadt bezahlt und diese erhebt dafür Steuern. Entweder auf Basis des Einkommens oder wie hier in Upper Arlington auf Basis des Grundbesitzes. (Gut für uns, weil wir sind nur Mieter :-))

Es ist übrigens völlig normal, dass in den Vorgärten die Meinung des Bewohners zur Schau gestellt wird.

Bei Gelegenheit muss ich auch einmal etwas über das Schulsystem und die Unterschiede zu Deutschland schreiben – Aber frei nach Conny Reimann: „Das ist eine andere Geschichte…“