Weinbergschnecke – Handybild der Woche

 

Am Wochenende waren wir auf einem kurzen Spaziergang zur Burg Teck unterwegs. Das feuchte Klima zog die Schnecken nur so aus den Verstecken und man musste wirklich aufpassen, wohin man tritt. Zum Fotografieren brauchte man allerdings Geduld, denn die kleinen „Augen“ auf den Fühlern kommen erst, wenn die Schnecke keine Angst mehr hat. Da war eine ruhige Hand gefragt…

Märzenbecher und Froschpaarung

Die Blüte des Märzenbechers und das schöne Frühlingswetter führte uns in die Nähe von Briel, denn dort sollte man sie noch finden, die selten gewordene Blume. Ein bisschen sieht sie aus wie ein großes Schneeglöckchen hat aber am Rand gelbgrüne Punkte und ist etwas größer. Viele haben wir auf unserer kleinen Wanderung gefunden…

Aber nicht nur die netten kleinen Blümchen waren ein paar Bilder wert. Auch die Frösche und Kröten spürten die Frühlingsgefühle, paarten sich was das Zeug hielt und alle Tümpel waren voller Laich.

Bei so vielen Motiven freute sich auch meine Handykamera und ich bin mal wieder begeistert, was für Bilder man mit etwas Geduld machen kann…

Jagd auf die Wüstenelefanten Namibias

Heiß und trocken ist es im Süden Namibias. Hier leben die seltenen Wüstenelefanten, die es nur in der Namib und in der Sahara gibt. Ihre Population wird auf nur rund 500 Tiere geschätzt. Angepasst an die Trockenheit sind sie kleiner als ihre Verwandten, kommen mit deutlich weniger Wasser aus und haben breitere Füße, um im weichen Sand nicht zu versinken. Für uns waren sie ein absolutes Highlight auf unserer Reise…

Nach einer tollen Nacht im Mowani Mountain Camp, starten wir früh am Morgen mit drei anderen Fahrzeugen zur Jagd auf die Wüstenelefanten am Huab Fluß. Wir jagen natürlich nur mit unseren Kameras – für mich Handy und GoPro…

Weiterlesen