Jagd auf die Wüstenelefanten Namibias

Heiß und trocken ist es im Süden Namibias. Hier leben die seltenen Wüstenelefanten, die es nur in der Namib und in der Sahara gibt. Ihre Population wird auf nur rund 500 Tiere geschätzt. Angepasst an die Trockenheit sind sie kleiner als ihre Verwandten, kommen mit deutlich weniger Wasser aus und haben breitere Füße, um im weichen Sand nicht zu versinken. Für uns waren sie ein absolutes Highlight auf unserer Reise…

Nach einer tollen Nacht im Mowani Mountain Camp, starten wir früh am Morgen mit drei anderen Fahrzeugen zur Jagd auf die Wüstenelefanten am Huab Fluß. Wir jagen natürlich nur mit unseren Kameras – für mich Handy und GoPro…

Weiterlesen

Happy New Year – Handybild der Woche

pic-of-week-17-01

Manchmal ist man zur rechten Zeit am rechten Ort und die Sonne spiegelt sich am Neujahrstag im Sektglas. Das muss ja ein gutes Jahr werden…

Just on right place at the right time. And all of the sudden there are nice reflections of sunlight in my glas of champagne. This has to become a great year…

Blogparade – Mein schönstes Smartphone-Foto

Als begeisterter Handy- bzw. Smartphone-Fotograf muss ich natürlich auch bei dieser Blogparade von Reisezoom mitmachen. Aber welches meiner vielen Bilder ist denn nun das Schönste? Die Auswahl fällt mir wirklich schwer und auf ein einziges kann ich mich nicht festlegen. Daher meine Favoriten in verschiedenen Kategorien…

1. Tiere in freier Wildbahn

2016_06_bestes_smartphone_bild_01

Dieser Blick direkt in die Augen eines hungrigen Löwenmännchens gelang mir im Erindi Private Game Reserve kurz vor Sonnenuntergang. Obwohl der Löwe direkt neben unserem Jeep lag, habe ich für das Portrait durch das Fernglas fotografiert. Das Bild ist definitiv eines meiner absoluten Favoriten.

2016_06_bestes_smartphone_bild_02

Die Dancing White Lady kommt nur in Namibia vor und lebt unter dem Sand in einer Höhle mit Klappdeckel, um sich vor Feinden und der Hitze des Tages zu schützen. Nachts lauert sie hinter ihrer Klapptür auf Insekten, die sie mit einem schnellen Sprung fängt. Das Bild ist in der Nähe der Wolwedans Dunes Lodge im Namib Rand Naturreservat ausnahmsweise mal ohne weitere Hilfsmittel direkt mit dem Handy entstanden. Hier war ich richtig nah dran, denn die Spinne ist nur ca. 3 cm groß…

2016_06_bestes_smartphone_bild_03

Zur rechten Zeit am rechten Ort mit Handy und Fernglas im Anschlag für diesen Schuss auf einen noch jungen Raubvogel, vermutlich ein Adler. Fotografiert im Erindi Private Game Resort.

2016_06_bestes_smartphone_bild_04

2016_06_bestes_smartphone_bild_05

 

 

 

 

 

Diese Bärin lebt in Alaska und natürlich war ich nicht ganz so nah dran, sondern habe mal wieder durch das Fernglas fotografiert. Aber wirklich weit weg, war ich auch nicht…

2. Makro

2016_06_bestes_smartphone_bild_06

Mit dem Smartphone lassen sich auch Makroaufnahmen machen. Wie dieses und das nächste Bild zeigen. Die Hummel ist aus dem heimischen Garten. Die Blume unten könnte von überall sein, ist aber in Barcelona aufgenommen worden. Diese Bilder unbedingt anklicken, um sie in „groß“ zu sehen…

2016_06_bestes_smartphone_bild_07

3. Landschaft

2016_06_bestes_smartphone_bild_08

Ebbe in der Abendstimmung im Turnagain Arm in Alaska. Den Namen hat der Meeresarm übrigens von James Cook, der im Jahr 1778 auf der Suche nach der Nordwestpassage in die Bucht segelte und erneut umdrehen (turn again) musste…

2016_06_bestes_smartphone_bild_09

Was für ein tolles Panorama mit Spiegelung im Grand Teton Nationalpark südlich von Yellowstone. Diesen Blick hat man an Schwabacher’s Landing.

2016_06_bestes_smartphone_bild_10

Die Wüste lebt… Windgeformte Wellen mit Spuren des Tok Tokki Käfers in Namibia.

4. Sonnenuntergang

2016_06_bestes_smartphone_bild_11

Last but not least darf ein Sonnenuntergang natürlich nicht fehlen. Dieser ist von einem Wasserloch der Etosha Pfanne in dem sich ein Nashorn spiegelt.

Alle Bilder sind entweder mit einem Samsung S5 Mini oder einem Samsung S4 fotografiert worden. Mehr gibt es bei mir auf dem Blog, z.B. in der Kategorie Handybild der Woche.