Sossusvlei, Dünen und der Sesriem Canyon – Namibia

Eines meiner Traumziele war und ist das Sossusvlei in Namibia. Die Baumgerippe im roten Sand vor blauem Himmel sind einfach super!

Entstanden ist die Salz-Ton-Pfanne durch Versandung des Tsauchab. Die Pfanne wurde durch die Dünen von der Wasserversorgung abgeschnitten und die Bäume starben ab. Wegen der extremen Trockenheit verrotten sie nur sehr langsam. Die Dünen in dieser Gegend zählen mit bis zu 380 m übrigens zu den höchsten der Welt.

Die Fahrt geht zuerst über eine Schotterstraße, die später in eine Sandpiste mit extrem feinem und weichem Sand übergeht. Eine Herausforderung für die Fahrer und Autos.  Weiterlesen

Advertisements

Namibia – Wolwedans und die Dancing White Lady

Unsere Namibiareise führte uns 2016 unter anderem in die Wolwedans Dunes Lodge – eine wahrlich tolle Lodge im Namib Rand Reservat! Wie üblich bestanden die Tage dort aus Essen, Safari und Sundowner. Die Lodge liegt am Rand der Wüste Namib, daher sind es eher wüstenähnliche Landschaften und auf der Safari findet man entsprechende Tiere. Wir hatten einen tollen Führer, der uns viel über die Gegend und die wechselnden Höhen des Sandes erzählte.

Das Highlight der Tour war die Dancing White Lady, eine weiße Klappdeckelspinne, die es nur in Namibia gibt und die unter dem Sand in einer selbstgebauten Höhle lebt.

In bewegten Bildern macht es gleich noch mehr Spass…

Abgesehen von der tollen Landschaft im Namib Rand Reservat, gibt es dort sagenhafte Sonnenuntergänge, die man ganz privat und alleine mit einem leckeren Cocktail genießen kann. Diese Tradition den Sundowner zu zelebrieren hat einfach was – ich komme jedes Mal ins schwärmen, wenn ich nur daran denke…

Jagd auf die Wüstenelefanten Namibias

Heiß und trocken ist es im Süden Namibias. Hier leben die seltenen Wüstenelefanten, die es nur in der Namib und in der Sahara gibt. Ihre Population wird auf nur rund 500 Tiere geschätzt. Angepasst an die Trockenheit sind sie kleiner als ihre Verwandten, kommen mit deutlich weniger Wasser aus und haben breitere Füße, um im weichen Sand nicht zu versinken. Für uns waren sie ein absolutes Highlight auf unserer Reise…

Nach einer tollen Nacht im Mowani Mountain Camp, starten wir früh am Morgen mit drei anderen Fahrzeugen zur Jagd auf die Wüstenelefanten am Huab Fluß. Wir jagen natürlich nur mit unseren Kameras – für mich Handy und GoPro…

Weiterlesen

Kampfadler in Namibia – Handybild(er) der Woche

pic-of-week-16-29-01

Dieser sehr seltene Kampfadler – ein wirklich großer Vogel – kam mir in der Etosha Pfanne in Namibia vor die Linse. Selbst unser Reiseleiter war total aus dem Häuschen und hat sofort seine Kamera mit dem Supertele gezückt. Der Kampfadler wird bis zu 5,6 kg schwer und hat eine Spannweite von bis zu 2,27 m. Wir warteten geduldig bis der Vogel wegflog, um ein paar tolle Bilder vom fliegenden Vogel zu schießen. Die Spiegelreflexkameras klickten im Dauerfeuer, aber mein Handy war hier definitiv zu langsam   😦

P.S. Danke für den Hinweis, dass es sich hier um einen Kampfadler und nicht um einen Raubadler handelt….